Sie befinden sich hier: Produkte »Anwendungsbeispiele » Schubkette 
LINEAR CHAIN ÜBERNIMMT DIE WÄRMEREGULIERUNG

Die Fähigkeiten der Schubkette von GROB haben der in Wokingham, England ansässigen Firma Maypole Engineering mit dem Design und der Herstellung eines schlüsselfertigen Förder- und Ofensystem für den Hauptkabelbaum des BMW-Minis geholfen. Ihr Kompaktdesign und ihre Fähigkeit ohne Pneumatik zu arbeiten haben zum Erfolg des Projekts beigetragen. Vielmehr, das System könnte sich zum Standard bei BMW entwickeln – Maypole berichtet, dass man jetzt Anfragen für weitere Systeme aus Südafrika, China und der Niederlande erhalten hat.

In Europa hergestellte Kabelbäume für die Fertigungsstrecken des BMW-Minis in Cowley, Oxfordshire kommen in blauen Kabelbaumbeutel an. Ein Problem würde jedoch mit den im Winter ankommenden Kabelbäumen festgestellt. Wegen des kalten Wetters sind aufgrund der Temperatur des Kabelbaums innerhalb des Beutels manche Komponenten während des Zusammenbaus beschädigt worden. Da jeder Kabelbaum nur für ein spezifisches Auto bestimmt ist, führen beschädigte Komponenten zur Verschrottung der Kabelbäume.

"BMW hat uns gebeten, ein Angebot für ein System einzureichen, dass die Kabelbäume sanft erhitzt, um bestimmte Teile geschmeidiger und zusammenbaufähiger zu machen," erklärt Maypole-Geschäftsführer Stuart MacSwan. "Unser erfolgreicher Vorschlag basierte auf einem 9m-Ofensystem mit einem durch eine Schubkette getriebenen Förderer, dass BMW ermöglicht, 20 Beutel gleichzeitig innerhalb eines 20-minutigen Zeitfensters zu erhitzen und damit eine Zykluszeit von einer Minute zu liefern."

Maypole entwarf ein automatisches Kettenschleifsystem im Inneren des Ofens um die Kriterien zu erfüllen. Das Beladungsende ist ein manuelles Zuführungssystem, dass ermöglicht den Rücktransport der Paletten zum Beladungsbereich, nachdem der Kabelbaum-Heizungsbeutel zum Fahrzeug geliefert wurde. Das Transportsystem basiert auf einer Schubkette von GROB.

"Wir haben dieses Produkt von GROB schon mal verwendet, und es funktioniert sehr gut", sagt Herr MacSwan. "Für diese Anwendung wird unser Gehäuse vertikal montiert und das Produkt ist daher eine kompakte Lösung. Das Produkt ermöglicht eine ausgedehnte Linearbewegung mit gleichzeitig sehr kleinem Platzbedarf. Da es elektrisch getrieben wird, wurde keine Pneumatik benötigt, was einen enormen Vorteil bei einem solchen System darstellt."

Die Kette wird spiralförmig in einer engen Kammer in seiner Kassette gespeichert. Dadurch ist die Schubkette ideal für Anwendungen wo wenig Platz vorhanden ist, aber lange Hübe verlangt werden. Das Gerät liefert hohe Positioniergenauigkeit, eine gleichbleibende Hubgeschwindigkeit und ruckfreie Bewegung ohne Hysterese unter Last. Es würde für eine lange Betriebsdauer und minimale Wartung konstruiert.

Die Schiebeanwendung am Ofensystem bei BMW-Mini benötigt eine 1m-Umsetzung, die in vier Sekunden abgeschlossen wird. Jeder Beutel mit Kabelbaum wiegt ca. 25 kg. Das Ofensystem heizt die Beutel bei einer Temperatur von ca. 60°C; dies erlaubt eine Erhöhung der Nennkerntemperatur innerhalb des Beutels um 11°C.

"BMW Mini UK sind von den Ergebnissen des Heizsystems begeistert, da der Kabelbaum sich jetzt viel leichter ins Fahrzeug installieren lässt", sagt Herr MacSwan. "Nicht nur das, Fixiertüllen die vorher sehr schwer anzubringen waren, rasten jetzt sehr leicht ein."

Das System wurde in Sommer 2013 in Cowley installiert und läuft seitdem problemlos im Dreischichtbetrieb. Aufgrund dieses Erfolgs haben andere BMW-Werke nach dem System angefragt, wodurch sich das System zum Standard bei diesem Automobilgiganten entwickeln könnte. Laut Herrn MacSwan könnten in den nächsten eins bis zwei Jahren sogar vier oder fünf weitere Systeme in Betrieb genommen werden. Das System erfüllt alle Betriebssicherheitsnormen und kann bei jeder Kabelbaumgröße angewendet werden.

Die Schubkette ist in drei Einbaugrößen erhältlich und ermöglicht Hublängen von bis zu 5 Meter und eine maximale Schubkraft von bis zu 35.000N.

Das Projekt wurde durch unseren Partner R.A.Rodriguez in Großbritannien umgesetzt.