Sie befinden sich hier: News » Artikel 

Hubgetriebe, die 200t heben – geht sowas?

Seit über 70 Jahren fertigt die Firma GROB GmbH Antriebstechnik mit viel Know‐How im Maschinenbau und hat langjährige Erfahrung im Bereich derHubgetriebe gesammelt. Dabei reicht das Portfolio von einmaligenSondergetrieben bis zur breiten Masse an Spindelhubelementen. Hubgetriebefür große Anwendungen sind zwar selten, aber gerade deshalb muss ein hohesMaß an Erfahrung vorhanden sein.

Das MC200 ist eins der ganz großen Hubgetriebe. Mit einer maximalenstatischen Belastung von 2000kN spielt dieses Getriebe in der Königsklasse mit. Die Herausforderungen an Material und Konstrukteur ist außergewöhnlich.

Montage und Vorbereitung

Aufgrund der Größe des Hubgetriebes reicht es nicht mehr aus ein fertiges Gussgehäuse zu verwenden. Das zweiteilige Gehäuse besteht deshalb aus einem Gusskörper und einer Bodenplatte. Im fertigen Gusskörper werden dann alle innenliegenden Teile vorbereitet und anschließend mit der Bodenplatte komplettiert.

Durch den Einsatz einer Sägengewindespindel kann eine höhere Tragkraft, im Vergleich zu TR‐Spindeln erreicht werden. Dabei ist das Gewindeprofil nicht gleichmäßig wie beim Trapezgewindetrieb ausgeführt, sondern in eine Richtung verstärkt. Damit steigt die Belastbarkeit in einer Richtung an. Um zu gewährleisten, dass zwischen den Reibstellen immer ein Schmierfilm vorhanden ist, werden Fließfett eingesetzt und spezielle Schmierkanäle eingearbeitet. Laut dem Kunden wird das Hubgetriebe selten bewegt und dann immer nur in kleinen Hubbewegungen. Würde hier normales Fett eingesetzt werden, kann dieses nicht schnell genug an die Schmierstelle fließen.

Unser MC200 für Belastungen bis 2000kN.

Fragen Sie unser GROB Team nach weiteren Infos.

Zurück
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen