Sie befinden sich hier:  FAQ 

FAQ

Lieferung

Wie schnell kann ich meine Lieferung bekommen?
Standardlieferzeiten sind bei uns zwischen 2 Wochen für kleinere Baugrößen und 4 Wochen für größere Baugrößen. Bei Sonderteilen am besten immer anrufen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit einen Eilservice zu nutzen. Dabei liefern wir innerhalb von 2 Tagen oder innerhalb von 5 Tagen aus. Da wir für Sie die Fertigung umstellen liegt der Aufschlag für 2 Tage bei 50% und für 5 Tage bei 25% vom Gesamtpreis.


Garantiert Grob für die Funktionalität der Produkte?

Ab Lieferdatum haben Sie standardmäßig eine Gewährleistungszeit von 2 Jahren. Ausgenommen von dieser Gewährleistung sind Verschleißteile.

Service

Wenn ich etwas im Katalog nicht finde, haben Sie dieses Produkt dann nicht?
Durch unsere hohe Fertigungstiefe haben wir in den meisten Fällen die Möglichkeit auch Ihre speziellen Anpassungen mit umzusetzen. Wir fertigen für Sie auch Teile nach Zeichnung.


Ich finde nicht die passenden CAD Daten auf Ihrer Homepage zu meinem Angebot oder meiner Anwendung.
Kein Problem, gerne erstellen wir für Sie die komplette Hubanlage nach Ihren Vorgaben und lassen Ihnen dazu das Modell zukommen. Bitte beachten Sie, dass wir bei einer Auslegung nach Ihren Vorgaben keine Prozessverantwortung übernehmen.

Produkte

Wo liegt der Unterschied zwischen der kubischen und classic Getriebebauform?
Prinzipiell haben beide Getriebearten die gleichen Leistungsdaten. Die Getriebebauform unterscheidet sich in den Möglichkeiten zum Anbau. Die klassische Bauform bietet die Möglichkeit Befestigungsschrauben von oben her einzuschrauben in Ihre Konstruktion. Die kubische Form hat ihren Namen vom Würfel und kann ohne Zubehör nur von unten angeschraubt werden. Über Befestigungsleisten, kann aber die Befestigungsbohrung „nach außen geholt“ werden. Durch die Würfelform ergeben sich jedoch wesentlich mehr Anbauoptionen.


Ich habe einen Anwendungsfall mit Ihren Produkten, weiß aber nicht wie ich die Baugröße auswählen soll.
In diesem Fall können Sie auf zwei Arten vorgehen:

  1. Sie verwenden unseren Katalog zur Auswahl der Größe. Jeder Katalog zu jeder Spezifikation enthält eine Übersichtstabelle, in der Sie die entsprechenden Größen auswählen können. Bitte beachten Sie, dass hohe Hubgeschwindigkeiten auch zu hoher Erwärmung führen. Deshalb sind im Katalog nur die maximal statischen Werte angegeben. Bei hoher dynamischer Belastung steht Ihnen unser Vertriebsteam zur Verfügung.
  2. Sie können uns kontaktieren und den Anwendungsfall schildern. Wir brauchen zur Auslegung mindestens Hublast, Hubgeschwindigkeit, Einschaltdauer und die Umgebungsbedingungen. Alternativ können Sie auch unseren Fragebogen zur Anfrage verwenden.


Woher weiß ich welches Produkt zu meiner Anwendung passt?

Prinzipiell eignet sich jedes Produkt in unserem Portfolio für eine exakte Verstellung von Lasten. Die Unterschiede liegen in der Hubgeschwindigkeit und der anliegenden Hublast.

  • Kubische und klassische Hubgetriebe eignen sich für moderate Geschwindigkeiten und hohe Lasten.
  • Hochleistungshubgetriebe eignen sich für höhere Geschwindigkeiten und hohe Lasten, da die Erwärmung im Getriebe besser abgeleitet werden kann.
  • Kegelradhubgetriebe eignen sich vor allem für hohe Geschwindigkeiten bis zu 1m/s, aber für mittlere Last.
  • Schubketten können ebenfalls für hohe Geschwindigkeiten und mittlere Lasten eingesetzt werden. Das Alleinstellungsmerkmal der Kette ist aber der geringe Platzbedarf.
  • Elektrohubzylinder kommen für mittlere bis hohe Geschwindigkeiten und mittlere Lasten zum Einsatz. Der Elektrohubzylinder bietet zusätzlich eine kompakte Bauform in der Endschalter, Reed-Kontakte, Untersetzungsgetriebe, Motor, Poti und andere integriert werden können.


Wie oft müssen die Produkte nachgeschmiert werden? Kann ich das selbst durchführen?

Das Getriebe selbst sollte spätestens nach 500 Doppelhübe nachgeschmiert werden, allerdings ist auch diese Angabe von der Einschaltdauer, den Umgebungsbedingungen, der Eingangsleistung und der Hublänge abhängig. Standardmäßig bieten wir das Schmierfett auch im Angebot mit an. Die Fettspezifikation können Sie in den jeweiligen Bedienungs- und Wartungsanleitungen nachlesen.

Die Spindel oder Kette selbst sollten Sie auf regelmäßigerer Basis nachschmieren. Auch hier besteht eine entsprechende Abhängigkeit zu Umgebungs- und Einsatzbedingungen.


Welche Schmiermittel gibt es? Welches sind die jeweiligen Einsatzgebiete?

Für Standardanwendungen im Bereich von -20°C bis +80°C verwenden wir unser Standardfett. Alle Produkte werden, wenn nicht anders angegeben mit einer Erstbefettung von diesem Fett ausgeliefert.

Bei hochdynamischen Anwendungen wird häufig ein Fließfett eingesetzt. Dieses Fett wird dann ebenfalls für Hochtemperaturanwendungen zum Einsatz kommen.

Speziell für die Lebensmittelindustrie setzen wir Schmierstoffe mit H1 Zulassung ein, d.h. das Fett könnte direkt mit dem zu verarbeitenden Medium in Berührung kommen.


Was für eine Lebensdauer haben Ihre Produkte?

Bei Hubgetrieben mit Trapezgewinde und Schubketten gibt es noch keine theoretische Grundlage zum Nachweis einer Lebensdauer. Hier sollten Sie besonders bei hoher Benutzung und Verfügbarkeit direkt mit uns Kontakt aufnehmen.

Die Lebensdauer für Kugelgewindetriebe kann auf Basis der theoretischen Lebensdauerberechnung von Kugellagern nachgewiesen werden und stimmt auch in den meisten Fällen mit der Realität überein. Die Grundlagen zur Berechnung finden Sie in unseren Katalogen.

Bitte beachten Sie, dass Schmutz, fehlerhafter Einbau, Überlastung und hohe Geschwindigkeiten die Lebensdauer reduzieren können.


In welchem Temperaturbereich kann man die Getriebe einsetzen?

Standardmäßig kann man die Getriebe mit Standardfett bei Temperaturen zwischen 0°C und 40°C einsetzen. Auf Anfrage kann der Temperaturbereich durch andere Fette erweitert werden


Kann man die Produkte auch in der Lebensmittelindustrie einsetzen? Welche Maßnahmen werden dafür angewendet?

Mit bestimmten Modifikationen an unseren Getrieben können Sie ohne weiteres auch diese Teile im Lebensmittelbereich einsetzen. Da es verschiedene Abstufungen im Lebensmittelbereich gibt, gehen wir nicht grundsätzlich von einer vordefinierten Klassifizierung aus, sondern sind in diesem Fall auf Ihr Feedback angewiesen. Prinzipiell werden folgende Modifikationen vorgenommen:

  • Alle außenliegenden Teile aus rostfreiem Stahl
  • Einsatz von Lebensmittelfett
  • Geometrien mit geringen Hinterschneidungen um Rückstände zu vermeiden


Welche Hubgeschwindigkeiten kann ich mit Hubgetrieben realisieren?

Die Hubgeschwindigkeit wird wesentlich von der Erwärmung des Getriebes beeinflusst. Da Kugelgewinde einen höheren Wirkungsgrad wie Trapezgewinde haben, muss in diesem Fall unterschieden werden.

  • Für Trapezgewindespindel:

Maximale Geschwindigkeit:    Drehzahl:
Mit Fettfüllung:    3  m⁄min    1500rpm (mit zweigängiger Trapezgewindespindel)
Mit Ölfüllung.       6  m⁄min    3000rpm (mit zweigängiger Trapezgewindespindel)

  • Für Kugelgewindespindel:

Maximale Geschwindigkeit:    Drehzahl:
Mit Fettfüllung:    15  m⁄min    1500rpm
Mit Ölfüllung.       30  m⁄min    3000rpm


Haben die Spindeln Ihrer Hubgetriebe Selbsthemmung?

Kugelgewindespindeln weißen nie Selbsthemmung auf. Vorteil der Spindeln ist der hohe Wirkungsgrad, der maßgeblich auf die Rollreibung durch die Kugeln zurückzuführen ist.

Trapezgewindespindeln basieren auf dem Prinzip der Gleitreibung. Abhängig vom Steigungswinkel besteht in diesen Fällen Selbsthemmung:
Steigungswinkel           Grad der Selbsthemmung
<2,4°                              Dynamische Selbsthemmung
2,4°-4,5°                        Statische Selbsthemmung
>4,5°                              Keine Selbsthemmung

Spindel-Mutter-System und muss nicht zusätzlich durch eine Bremse gesichert werden.
Statische Selbsthemmung bedeutet, dass die Last im Stillstand nicht ohne äußere Einflüsse von selbst verfährt. Eine zusätzliche Bremse wird hier empfohlen.

Achtung: in beiden Fällen muss garantiert sein, dass keine Vibrationen oder Stöße an der Spindel anliegen Die Berechnung des Steigungswinkels finden Sie in unseren Katalogen unter dem Kapitel Berechnung/Checklisten


Weißt die Schubkette Selbsthemmung auf?

Nein, die Schubkette hat einen so hohen Wirkungsgrad, dass sie nicht von selbst bremsen. In diesen Fällen immer eine zusätzliche Bremse vorsehen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen